Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 14. Juni 2012

Autokorso nach Fußballspiel

Auch zum Fußballspiel Deutschland gegen die Niederlande herrschte am Mittwochabend wieder ausgelassene und friedliche Stimmung in den Havenwelten. Ein junger Mann, der sich auf dem Public-Viewing-Gelände aufhielt, wurde von der Polizei des Ortes verwiesen. Er war bereits so stark angetrunken, dass gegen ihn ein Platzverweis ausgesprochen werden musste.
Nach dem Spiel kam es zu den fast schon als „traditionell“ zu bezeichnenden Autokorsos. Die siegesfreudigen Fans fuhren mit ihren Fahrzeugen durch die Lloydstraße in die Hafenstraße und Rickmersstraße, um über die Barkhausenstraße den Kreis zu schließen.   

Die „Alte Bürger“ wurde leider für eine knappe Stunde von der Polizei für den Fahrzeugverkehr gesperrt, weil sich dort zu  viele Passanten aufgehalten haben sollen was totaler Blödsinn ist.Es waren weniger als in den letzten Jahren zu EM und WM feiern.Die Polizei möchte hiermit wohl die alten Traditionen zerstören und  den Wirten  und Geschäftsleuten der alten Bürger wird das mal wieder weniger an Bier und Getränkeverkauf einbringen ,obwohl sie die Einnahmen dringen  brauchen könnten.
 Eine Schweinerei, die so micht hingenommen werden sollten .,die anderen Strassen wurden auch nicht blockiert,es steht wohl zu befürchten das dieses Jahr die Hafenstr.die EM Partymeile wird.
Trotz vieler Hinweise der Polizei auf das richtige Verhalten während des Autokorsos, musste sie 15 Verwarnungen aussprechen, weil sich die Fans aus den Autos herauslehnten bzw. nicht angeschnallt waren. Ein 36 Jahre alter Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss. Er musste mit den Beamten zur Blutprobe.

0 Kommentare:

Kommentar posten