Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 24. Mai 2018

Lichtobjekte für „Theatrales Lichterspektakel“ gesucht

Es werden noch Lichtobjekte, Lichtinstallationen und Lichtperformances für das „Theatrale Lichterspektakel“ am 28. September 2018 im Speckenbütteler Park gesucht.

Mitmachen können Gruppen, Schulklassen, Kindertagesstätten, Nachbarschaftsgruppen, Künstlerinnen und Künstler und interessierte Einzelpersonen. Für die drei besten Objekte gibt es Geldpreise zu gewinnen. Die Jury besteht aus Julia Gubitz (Künstlerin), Robert Worden (Künstler) und Jochen Hertrampf (Leiter Kulturbüro Bremerhaven).
Bis zum 15. September 2018 können Fotos der Objekte an  hertrampf@kulturbuero-bremerhaven.de gesendet werden. Für weitere Informationen steht Jochen Hertrampf unter   0162 7890125 zur Verfügung.

Informationen zum Straßenausbau im Bredenweg zwischen Lotjeweg und Langmirjen


Am Montag, dem 28. Mai 2018, können sich Eigentümer und Anwohner des Bredenwegs um 18 Uhr im Technischen Rathaus Bremerhaven (Fährstraße 20, Raum 101) zum geplanten Bauablauf der anstehenden Arbeiten informieren.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
.

Dienstag, 13. März 2018

Frühjahrsflohmarkt im Freizeittreff Leherheide

Am Sonntag, dem 8. April 2018, findet im Freizeittreff Leherheide der traditionelle Frühjahrsflohmarkt statt.

Ab 9.30 Uhr kann gestöbert und gefeilscht werden. Das Ende der Veranstaltung ist für 14 Uhr vorgesehen. Egal ob Schnäppchen oder Raritäten, die Veranstaltung ist ein Eldorado für Flohmarkt-Fans jeden Alters. Ob klein oder groß, jung oder alt. Für jeden ist etwas dabei.
Für Kinder wird auf dem Außengelände eine Hüpfburg aufgebaut (wetterabhängig). Neben kalten und warmen Getränken wird auch Bratwurst vom Grill, süßes Popcorn und Kuchen im Angebot sein.
Die Standgebühr beträgt pro Meter einen Euro. Kinder (bis zwölf Jahre) bezahlen keine Gebühren. Es wird um Voranmeldung unter  0471 65004 gebeten. Am Veranstaltungstag darf ab 9 Uhr in der Einrichtung aufgebaut werden. Bei gutem Wetter findet der Flohmarkt auf dem Außengelände des Freizeittreffs statt.
.

Mottoparty mit Dardo Bahlke im Altbürgerhaus

Nach dem großen Erfolg der ersten Mottoparty im Februar sind alle Bremerhavenerinnen und Bremerhavener ab 55 Jahren am Montag, dem 19. März 2018, ab 14 Uhr zur „Schlagerparade - die größten Hits von gestern bis heute“ mit Live-Musik, gespielt von Dardo Bahlke, eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es wird ein Pauschalbetrag von vier Euro für Kaffee, Kuchen und Live-Musik eingesammelt.
Gäste, die im März Geburtstag haben, lädt der Treffpunkt kostenlos zu Kaffee, Tee und Torte am Geburtstagstisch ein, wenn sie sich bis einschließlich Freitag, dem 16. März 2018, unter  0471 5902596 oder persönlich im Altbürgerhaus Lehe anmelden.
.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Kinderkino im DLZ zeigt den Film „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“

Mit einem Film aus Deutschland und Belgien aus dem Jahr 2016 läuft die Filmmaschine im Kinderkino wieder an. Der Film „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ läuft am Freitag, dem 17. November 2017, um 16 Uhr im Dienstleistungszentrum Grünhöfe (DLZ).

Niemand kann sich so ungewöhnliche Erfindungen ausdenken, wie der 11-jährige Tobbi Findeisen. Eines Tages landet vor seinen Füßen der kleine Roboter Robbi, der beim Absturz seines Raumschiffes von seinen Roboter-Eltern getrennt wurde und sich nun auf die Suche nach ihnen machen muss. Zusammen ertüfteln Robbi und Tobbi ein Gefährt das zugleich fliegen, schwimmen und fahren kann: Ein Fliewatüüt eben!

Veranstalter ist der Kinder-und Jugendtreff im DLZ Grünhöfe, Kulturbüro Bremerhaven in Kooperation mit Kommunales Kino Bremerhaven e.V. Der Eintrittspreis beträgt zwei Euro inklusive Freigetränk. Weitere Informationen gibt es im Kulturbüro Bremerhaven unter  0471 3087865 oder www.kulturbuero-bremerhaven.de.
.

Montag, 16. Oktober 2017

„Germans in New York City: The Evolution of a Community, 1840 - 1920”


Vortrag: Donnerstag, 19. Oktober 2017, um 18.30 Uhr

Im Rahmen des umfangreichen Begleitprogramms zur aktuellen Sonderausstellung „>>...GOOD MUSIC...<< Zwei deutsche Musiker in Amerika 1880-1939“ findet am Donnerstag, 19. Oktober 2017, um 18.30 Uhr der englischsprachige Vortrag „Germans in New York City: The Evolution of a Community, 1840 -1920“ im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven statt.
Kleindeutschland an der Lower East Side von New York City war das erste Einwanderer-Viertel in den USA. Die Gemeinde entwickelte sich ab 1830 und wuchs in den folgenden Jahrzehnten schnell.
Während des Ersten Weltkriegs forderte die Existenz großer, scheinbar unassimilierter deutscher Gemeinschaften in Amerika das Verständnis vieler englischsprachiger US-Bürger über die amerikanische Identität und Staatsbürgerschaft heraus.
Die Referentin des Abends, die amerikanische Historikerin Chris Ziegler-McPherson, hat sich auf Migration, besonders auf Assimilationstheorie spezialisiert und bereits mehrere Bücher und Artikel zu diesen Themen veröffentlicht. Für sie ist die Untersuchung deutscher Einwanderer in New York im 19. Jahrhundert hilfreich, um Integration und den Einfluss von Zuwanderern auf große Gesellschaften zu verstehen.
Die Sonderausstellung „>>…Good Music…<<“ erzählt die außergewöhnliche Auswanderergeschichte der Gebrüder Schütz: Mitte der 1880er Jahre lassen sie ihre Heimat in Deutschland hinter sich, um in den USA als Berufsmusiker erfolgreich zu werden. In zahlreichen Briefen, die sie an Verwandte und Freunde schicken, berichten sie von ihren Erlebnissen. Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Januar 2018 im Deutschen Auswanderhaus zu sehen.
Der 45-menütige Vortrag findet in englischer Sprache statt.
Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt ist frei.
Telefonisch Anmeldung erwünscht unter Tel.: 0471 / 90 22 0 – 0.
Foto: © Deutsches Auswandererhaus / Stefan Volk
.

Bilderbuchkino: Der größte Schatz der Welt

Am Freitag, 27. Oktober 2017 zeigt die Kinderabteilung der Stadtbibliothek im Hanse-Carré das Bilderbuchkino „Der größte Schatz der Welt“ von Andrea Schütze mit Bildern von Joëlle Tourlonias. Eingeladen sind alle Kinder ab 4 Jahren.
Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr. Um 16.15 Uhr findet eine zweite Veranstaltung statt.
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung in der Kinderbibliothek oder unter 0471 5902562 wird jedoch gebeten.
LTE All 2 GBZum Inhalt: Dem kleinen Affen Mono ist langweilig und ein Missverständnis sorgt für ein besonderes Abenteuer. "Sing mir was Tolles, mein Schatz!", schlägt die Affenmutter vor. "Bring mit einen Goldschatz!", versteht Mono und macht sich sofort auf die Suche. Unterwegs fragt er viele Tiere um Rat - einen Spitzmaulfrosch, ein Chamäleon, eine Schlange ... - die alle ihre eigene Vorstellung von einem Schatz haben.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Kulturbüro plant weitere Heimatabende in Bremerhaven

Bremer Kaffeehaus-Orchester

Nach dem gelungenen Auftakt in Wulsdorf plant das Kulturbüro Bremerhaven zusammen mit der Arbeitnehmerkammer Bremen weitere Heimatabende. Am Samstag, den 16. September 2017, geht es in Geestemünde um die Fragen: Ist Heimat ein Ort oder mehr ein Gefühl? Wie sollte eine Stadt, ein Stadtteil aussehen, in der und in dem man sich zu Hause fühlt oder gar beheimatet? Neben Gesprächen mit Gästen aus dem Stadtteil wird das Bremer Kaffeehaus-Orchester mit den Sängerinnen Julie Comparini, Evelyn Gramel und Manja Stephan für den unterhaltsamen musikalischen Rahmen sorgen.
Der Ortsteil Geestemünde trägt nicht zuletzt diesen Namen, weil hier die Geeste in die Weser mündet. Seit der Entstehung der Stadt wurde Geestemünde durch einen wirtschaftlichen Aufschwung der Werften-Industrie bestimmt, gefolgt vom Fischfang und der Fischverarbeitungsindustrie. Nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit den Ortschaften Lehe und Wulsdorf in Bremerhaven eingemeindet, handelt es sich um den bevölkerungsmäßig größten Stadtteil Bremerhavens.
Bremerhaven hat sich enorm gewandelt. Wie empfinden die Bewohnerinnen und Bewohner diesen Wandel? Wie lässt es sich in Geestemünde leben? Was wünschen sich die Bewohnerinnen und Bewohner für die Zukunft? Darüber soll, umrahmt von Musik, im Rahmen der Heimatabende mit Gästen und Publikum geredet werden. Mitdiskutieren ist hierbei ausdrücklich erwünscht.
Der Eintritt ist frei. Der Veranstaltungsort und die Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Weitere Informationen gibt es beim Kulturbüro Bremerhaven unter  0471 3087865 und unter www.kulturbuero-bremerhaven.de.
.

Montag, 15. Mai 2017

Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek: „Elsa, Mulle und die Picknickpanne“

Am Freitag, 26. Mai 2017, zeigt die Kinderbibliothek in der Stadtbibliothek im Hanse Carré um 15.30 Uhr das Bilderbuchkino „Elsa, Mulle und die Picknickpanne“ von Ciara Flood. Die Veranstaltung wird um 16.15 Uhr wiederholt. Eingeladen sind alle Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung in der Kinderbibliothek oder unter der Telefonnummer  0471 590-2562 wird gebeten.

Zum Inhalt:
Elsa Eichhörnchen und Mulle Maulwurf sind allerbeste Freunde. Eines Tages beschließt Elsa, das beste Picknick aller Zeiten zu machen. Doch das ist gar nicht so einfach...

Tablet Schulung im Altbürgerhaus Lehe

Den sicheren Umgang mit ihrem Tablet können Menschen ab 55 Jahren ab sofort immer montags von 10 Uhr bis 11.30 Uhr im Seniorentreffpunkt Altbürgerhaus erwerben.

Neben Grundlagen werden der Umgang mit der Tastatur, WLAN-Einrichtung und Nutzung und die Installation von Apps vermittelt und geübt. Der Referent Michael Holte geht dabei auch auf die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein und hilft bei Problemen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für den Kurs sind eigene Geräte mitzubringen.
LTE All 2 GB

Freitag, 21. April 2017

Frühlingsflohmarkt auf dem Gelände des DLZ Grünhöfe

Der Flohmarkt findet am Samstag, 6. Mai 2017, von 10 bis 15 Uhr auf der Rasenfläche und auf dem Parkplatz des DLZ Grünhöfe statt.

Ab sofort können sich Interessierte für den Flohmarkt auf dem Gelände des Dienstleistungszentrums Grünhöfe anmelden.
Die Standgebühr für eine „Tapeziertischlänge“ (3 Meter) beträgt vier Euro und wird am Veranstaltungstag vor Ort kassiert. Alternativ kann auch ein Kuchen gespendet werden. Für Kinder und Jugendliche sind die Flohmarktstände kostenlos. Da es sich um einen „Familienflohmarkt“ handelt wird bereits jetzt darauf hingewiesen, dass die Stände von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „kontrolliert werden“, um zu vermeiden, das gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßen wird.
Nähere Informationen gibt es im Info-Büro des DLZ Grünhöfe, Auf der Bult 5, in 27574 Bremerhaven, telefonisch unter  0471 3087821 oder per E-Mail unter  infobuero@dlz-gruenhoefe.de.
Dort können Stände für den beliebten Flohmarkt bis zum 4. Mai 2017 gebucht werden.
Bereits jetzt weisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendtreffs auf weitere Flohmarkttermine hin (10. Juni, 5. August und 7. Oktober 2017).
.LTE All 2 GB

Freitag, 17. März 2017

Erster Schulgartenwettbewerb Bremerhaven 2017 - 2018

Am 15. März fiel im Rahmen einer Auftaktveranstaltung der offizielle Startschuss für den Schulgartenwettbewerb 2017-2018. Ausgerufen wurde der Wettbewerb im Beisein der Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten, Auguste Kuschnerow, von Stadtrat Michael Frost und Stadtrat Maurice Müller. Ziel des Wettbewerbs ist es, brachliegende Flächen zu bearbeiten und zu neuem Leben zu erwecken,

Da in Bremerhaven Schulgärten über eine große Tradition verfügen und die meisten Schulen über eine Fläche, die als Schulgarten ausgewiesen ist verfügen, waren die ersten Reaktionen, sowohl von den Schulleitungen und Lehrkräften als auch von möglichen Unterstützer an einer Belebung der Schulgartenarbeit äußerst positiv.
Gerade wenn es darum geht, moderne Lehrinhalte wie Berufsorientierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Inklusion umzusetzen, kommt den Schulgärten eine große Bedeutung zu. Der Schulgarten ermöglicht, ökologische Zusammenhänge mit allen Sinnen zu erkennen, er eröffnet eine Vielzahl an Lernangeboten und damit ein weites Feld inklusiver Bildung. Wenn der Schulgarten im pädagogischen Konzept einer Schule verankert ist, können sich viele Gestaltungsräume entwickeln.
Da der Betrieb eines Schulgartens fachliche und handwerkliche Kompetenzen sowie ein geschicktes Zeit- und Personalmanagement braucht, haben das Gartenbauamt und das Lehrerfortbildungsinstitut sich zum Ziel gesetzt, diesen Prozess anzuschieben und zu begleiten. Den Rahmen dazu bildet ein stadtweiter Wettbewerb, der als Ansporn dienen soll, sich auf den Weg zu machen, um als einer der besten Schulgärten 2018 prämiert zu werden. Ein Jahr lang wird es für das lehrende Personal Fachvorträge und Workshops geben, das Gartenbauamt hilft mit Know-how bei der Umsetzung der Pläne. Externe Unterstützer helfen mit Material, Dienstleistung und Tipps.
.LTE All 2 GB