Diesen Blog durchsuchen

Montag, 8. Juli 2013

Von Klappmaul-Komik bis zum Schrubber-Slapstick: "Kino im Hafen" mit temporeichem Vorprogramm

Das Freiluftereignis "Kino im Hafen" beschert den Besuchern in jedem Jahr nicht nur an zwei Tagen in Bremerhaven cineastische Leckerbissen in der großartigen Atmosphäre des Schaufensters Fischereihafen. Jeweils vor dem Start des Films auf der fast 200 Quadratmeter großen Leinwand, erleben die Zuschauer zur Einstimmung eine attraktive Show. An beiden Tagen beginnen die Showprogramme um 21 Uhr. Sie sind ebenso wie der Filmgenuss natürlich gratis zu erleben. Breitmaulfrösche dürften durchaus bekannt sein. Aber kennen Sie auch Klappmaul-Komiker? Wenn nicht, können Sie diese Wissenslücke vor dem Film „Ziemlich beste Freunde“ am Freitag, 2. August, schließen. Denn dann mischt sich der äußerst gesellige Werner Momsen als Mensch und Puppe unter das Publikum, ein Mann mit bemerkenswertem Halbwissen, dem der Intellekt nicht im Wege steht. Er ist gerne immer mittendrin, dort, wo das Leben spielt. Der Humorist mit der Kodderschnauze bringt in einem typisch norddeutschen Walk-Act die Menschen mit herbem Charme, ganz eigenem Taktgefühl und trockenem Humor zum Lachen. Momsen bereitet Themen auf seine ureigene Art auf. Er sagt ganz unverblümt, was er denkt, bevor er denkt. Die Besucher dürfen sich
auf einen grotesk-satirischen Abend mit deftigen Döntjes und komischen Szenen freuen. Werner Momsen ist in Hamburg ein Urgestein und Experte in Sachen Walk-Act und Klappmaul-Komik. Am Samstag, 3. August, sind im Vorprogramm zu „20 000 Meilen unter dem Meer“ drei Frauen in modisch-adretten Kittelschürzen, die ihr Metier perfekt beherrschen zu sehen. Als „Die Feudalen“ feudeln Berta, Erna und Olga flotten und tanzenden Schritts allen Unrat weg, der ihnen vor den Feudel kommt. Sie schnacken und philosophieren über die wichtigen und unwichtigen Dinge des Lebens und kennen sich mit Wasser in allen Variationen aus, vom Wischwasser und Spülwasser über das Wurstwasser bis hin zum Meerwasser. Was ist besser: Meer oder weniger? Wer bohnert den Meerboden? Und wie geht das bei Hochwasser? Wichtige Fragen, auf die die drei Comedy-Fachkräfte natürlich vergnügliche Antworten geben werden. Als Theatergruppe sind „Die Feudalen“ seit mehreren Jahren im norddeutschen Raum auf (Reinigungs)Tour. Auf vielen Veranstaltungen schwangen sie locker und mit komödiantischem Elan den Feudel auch unter dem Meer. Ihren Auftritt bei „Kino im Hafen“ wollen die drei Damen mit einem Meisterstück krönen: Sie haben versprochen, die Kinoleinwand zu schrubben.

0 Kommentare:

Kommentar posten