Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 10. Juli 2013

Schilderbrücken auf dem Zubringer "Zentrum" müssen Schwertransport weichen

Knapp 50 Tonnen Stahl und geballte Windkrafttechnik bewegen sich in der Nacht des 27. Juli und 28. Juli vom Handelshafen zum Standort Höllenhammsweg. Die Route des Schwerlasttransports mit seinen bis zu acht Meter hohen Komponenten führt dabei auch über den Zubringer "Zentrum". Zu hoch für die Schilderbrücken, die für eine maximale Durchfahrtshöhe von 5,30 Metern ausgelegt sind. Bereits am kommenden Wochenende beginnt das Amt für Straßen- und Brückenbau mit den Vorbereitungen für diesen Transport. Drei Schilderbrücken einschließlich der Verkehrsbeeinflussungsanlage stehen zwischen Reitkamp und der Feuerwache im Weg. Zwei Nächte haben die Techniker für die Demontage der Brücken eingeplant. Gearbeitet wird jeweils am Samstag, 20. Juli, und am Sonntag, 21. Juli 2013. Der Verkehr wird ab 20 Uhr bis zum Morgen über die Straße Zur Hexenbrücke umgeleitet. In der darauffolgenden Woche kann es für die Autofahrer zu den Verkehrsspitzenzeiten eng werden, denn ohne die Verkehrsbeeinflussungsanlage steht in Richtung Autobahn nur eine Fahrspur zur Verfügung. Ab Montagabend, 29. Juli, erfolgt dann der Wiederaufbau. Der Verkehr mit drei Fahrspuren auf dem Zubringer wird erst nach einem erfolgreichen Systemtest wieder freigegeben.

0 Kommentare:

Kommentar posten