Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 27. März 2013

Größtes Lebendbauwerk Norddeutschlands: Weidenschloss im Gesundheitspark Speckenbüttel besteht seit zehn Jahren

Es ist seit einem Jahrzehnt ein beliebter Veranstaltungsort, Ausflugsziel und Naturerlebnis gleichzeitig: Das bekannte Weidenschloss im Speckenbütteler Park. Mehr als 300 Freiwillige haben geholfen, das ungewöhnliche lebende Bauwerk im Frühjahr 2003 zu errichten. Initiiert, organisiert und koordiniert wurde die einzigartige Aktion vom Bremerhavener Gartenbauamt. Die Planung und Leitung des Baues erfolgte durch den Architekten Marcel Kalberer. Rund 120.000 Euro hat der Bau des Weidenschlosses gekostet. Finanziert wurde die Summe durch Mittel der Stiftung „Wohnliche Stadt“ sowie durch Sponsoring verschiedener Firmen beispielsweise für den Transport von Material, Spenden von Lebensmitteln während der Bauzeit sowie der Gewinnung von Weidenruten und –hölzern durch Beschäftigungsträger. Nach dem Bau wurde vom Gartenbauamt die Fläche im Weidenschloss gepflastert, eine angemessene Beleuchtung installiert und ein Wetterschutz angeschafft. Bis heute wurden insgesamt etwa 155.000 Euro in das Weidenschloss investiert. Der nach dem Bau gegründete Weidenschlossverein füllt durch kulturelle Veranstaltungen das Schloss mit Leben. Die erforderliche regelmäßige Pflege des Weidenschlosses wird zurzeit durch die Bremerhavener Garten- und Landschaftsbaufirma Backhaus in großem Umfang mit einem jährlichen Arbeitseinsatz gesponsert. Der Bau des Weidenschlosses war eine der ersten Maßnahmen für eine neue zeitgemäße Gestaltung des Parks. Weitere Projekte und Angebote für Spiel, Sport, Fitness, zum Naturerleben sowie zur Entspannung und Erholung für Menschen jeden Alters folgten. Auch zukünftig wird der Gesundheitspark Speckenbüttel in dieser Ausrichtung weiter entwickelt. Am Ostermontag, 1. April, wird das zehnjährige Jubiläum von 15 Uhr bis 17 Uhr im Weidenschloss gefeiert. Der Kabarettist und Sänger Nagelritz tritt dort auf. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare:

Kommentar posten