Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 17. März 2017

Erster Schulgartenwettbewerb Bremerhaven 2017 - 2018

Am 15. März fiel im Rahmen einer Auftaktveranstaltung der offizielle Startschuss für den Schulgartenwettbewerb 2017-2018. Ausgerufen wurde der Wettbewerb im Beisein der Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten, Auguste Kuschnerow, von Stadtrat Michael Frost und Stadtrat Maurice Müller. Ziel des Wettbewerbs ist es, brachliegende Flächen zu bearbeiten und zu neuem Leben zu erwecken,

Da in Bremerhaven Schulgärten über eine große Tradition verfügen und die meisten Schulen über eine Fläche, die als Schulgarten ausgewiesen ist verfügen, waren die ersten Reaktionen, sowohl von den Schulleitungen und Lehrkräften als auch von möglichen Unterstützer an einer Belebung der Schulgartenarbeit äußerst positiv.
Gerade wenn es darum geht, moderne Lehrinhalte wie Berufsorientierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Inklusion umzusetzen, kommt den Schulgärten eine große Bedeutung zu. Der Schulgarten ermöglicht, ökologische Zusammenhänge mit allen Sinnen zu erkennen, er eröffnet eine Vielzahl an Lernangeboten und damit ein weites Feld inklusiver Bildung. Wenn der Schulgarten im pädagogischen Konzept einer Schule verankert ist, können sich viele Gestaltungsräume entwickeln.
Da der Betrieb eines Schulgartens fachliche und handwerkliche Kompetenzen sowie ein geschicktes Zeit- und Personalmanagement braucht, haben das Gartenbauamt und das Lehrerfortbildungsinstitut sich zum Ziel gesetzt, diesen Prozess anzuschieben und zu begleiten. Den Rahmen dazu bildet ein stadtweiter Wettbewerb, der als Ansporn dienen soll, sich auf den Weg zu machen, um als einer der besten Schulgärten 2018 prämiert zu werden. Ein Jahr lang wird es für das lehrende Personal Fachvorträge und Workshops geben, das Gartenbauamt hilft mit Know-how bei der Umsetzung der Pläne. Externe Unterstützer helfen mit Material, Dienstleistung und Tipps.
.LTE All 2 GB

0 Kommentare:

Kommentar posten