Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 11. Februar 2016

Klimastadt Bremerhaven: Nachhaltigkeit in der Gebäudewirtschaft - Veranstaltung in der Hochschule

Nachhaltigkeit hat aus Sicht der Gebäudebewirtschaftung eine besondere Bedeutung. Die Energiestandards der Energieeinsparverordnung (EnEV) bilden die Anforderungen an das nachhaltige Bauen nicht ab. Energieeffizienz ist sowohl in Herstellung wie im Gebrauch von Gebäuden gefordert, wie auch bei der Werterhaltung von Immobilien und ganzer Stadtlandschaften gefordert. Am Donnerstag, 1. März, um 18.30 Uhr befasst sich die dritte Veranstaltung in der Hochschule Bremerhaven, "Alte Mensa" Haus K, in der Reihe "Klimastadt:bauen!" mit dem Themenfeld des nachhaltigen Bauens.

Mit zwei „Best Practice Beispielen“ aus Bremerhaven beginnt die Veranstaltung. Vorgestellt werden der Neubau der AOK Hauptgeschäftsstelle Bremerhaven (der Neubau wurde nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen geplant und errichtet) und die Sanierung von Mehrfamilienhäusern „An der Pauluskirche“ der STÄWOG Bremerhaven.
Anschließend gibt es einen Impulsvortrag von Anette von Hagel. Als Leiterin des Stabes „Facility Management“ bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben entwickelt sie die Strategien zu aktuellen und zukünftigen Anforderungen an Immobilien des Bundes, zumal der Bund eine Vorbildfunktion wahrzunehmen hat. Annette von Hagel beschränkt sich in ihrer Betrachtung nicht nur auf die Beurteilung von Dämmwerten und Materialien. Für sie sind ökologische Aspekte ebenso in die Beurteilung einzubeziehen wie Aspekte der Nutzung und auch kulturelle, gesellschaftliche und ökonomische Bereiche. Aus dieser ganzheitlichen Sicht wird sie darstellen, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Energiewende umzusetzen. Was kann und muss das Bauen dazu beitragen.
Annette von Hagel lehrt Facility Management an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und Österreich. Sie ist Mitglied in mehreren Arbeitskreisen zum Nachhaltigen Bauen, unter anderem als Vorsitzende des Beirats der DENEFF, Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz, und Mitglied der Kommission Nachhaltigen Bauens beim Bundesumweltamt. Sie berät Ministerien und Verbände.
In einer anschließenden Podiumsdiskussion mit Senatsbaurätin Prof. Dr. Iris Reuther, der Bremerhavener Baudezernentin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer und den Referenten werden Möglichkeiten und Chancen des nachhaltigen Bauens in Bremen und Bremerhaven erörtert.
Für Heinfried Becker, Büroleiter von energiekonsens Bremerhaven, ist der Austausch unter Fachleuten für eine klimawandelgerechte Stadtentwicklung sehr wichtig. „Wir halten die Diskussionsergebnisse unserer erfolgreich verlaufenden Veranstaltungsserie fest und konzipieren daraus Folgeveranstaltungen. Hiermit nehmen wir das große Potenzial in der Seestadt auf, in Gesprächen und Diskussionen spezifische Lösungen für Bremerhaven als Klimastadt zu finden.“

Agenda
Begrüßung der Veranstalter
Einleitende Worte

Dr. Jeanne-Marie Ehbauer – Stadtbaurätin Bremerhaven
Best Practice Beispiele in der Klimastadt:
AOK Bremerhaven -Abriss und Neubau, Thorsten Nagel,  PROCON Ingenieurgesellschaft
Wohngebäude an der Pauluskirche - Sanieren im Bestand - Sieghard Lückehe, STÄWOG
Impulsreferat
Über die EnEV hinaus - Nachhaltigkeit in der Gebäudewirtschaft
Anette von Hagel – Bundesanstalt für Immobilienaufgaben / Berlin
Podiumsdiskussion
Dr. Jeanne-Marie Ehbauer – Stadtbaurätin Bremerhaven
Prof. Dr. Iris Reuther, Senatsbaudirektorin der Freien Hansestadt Bremen
und Referenten
Moderation:
Silke Grube und Heinfried Becker
Get-together

Die Veranstaltung ist öffentlich und richtet sich sowohl an Fachleute wie interessierte Bürger.
Um Anmeldung unter veranstaltungen at energiekonsens.de wird gebeten.
Klimastadt:bauen! ist ein Projekt der Klimastadt Arbeitsgemeinschaft - Bauen und Sanieren. Der für die Durchführung verantwortlicher Veranstalter ist energiekonsens. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Hochschule Bremerhaven, der BAB - die Förderbank für Bremen und Bremerhaven und dem Bund Deutscher Architekten (BDA). Schirmherrin der Veranstaltungsreihe ist Baudezernentin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer. Finanziell gefördert wird die Reihe durch das Projekt „Kurs Klimastadt“.
Kontakt:
energiekonsens
Herrn Heinfried Becker
Schifferstraße 36-40
27568 Bremerhaven
Telefonnummer 0471/30947371
becker at energiekonsens.de

0 Kommentare:

Kommentar posten