Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 24. März 2015

The Sound of Peace: Musikprojekt von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Bremerhaven


Seit Mitte Februar 2015 wird gesungen, musiziert und getanzt. Die Kaufmännischen Lehranstalten Bremerhaven (KLA) als UNESCO Schule und das Sozialamt führen gemeinsam ein Musikprojekt mit dem Jugendgospelchor Soulkeepers und neu eingewanderten Kindern und Jugendlichen durch. Zum Abschluss des Projektes wird es am Donnerstag,18. Juni, eine öffentliche Aufführung geben.
Gefördert wird das Projekt von der Liz-Mohn Musik- und Kulturstiftung, die bundesweit unter 196 Bewerbungen insgesamt 13 Musikprojekte ausgewählt hat – darunter auch das Konzept der Bremerhavener KLA. Der Schulleiter der Kaufmännischen Lehranstalten, Peter Reckemeyer, und Sozialstadtrat Kaus Rosche freuen sich über die Auszeichnung und die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Sozialdezernat.

Sozialamtsleiterin Astrid Henriksen betont: "Musik und Tanz ist ideal für die Integration, denn beides verbindet weltweit Menschen - auch ohne, dass Sprachen schon perfekt gesprochen werden.“ "The Sound of Peace" nimmt diese Idee zu einem Zeitpunkt auf, an dem sich starke Flüchtlingsbewegungen aufgrund der allgemeinen Weltlage entwickelt haben. "Nicht nur Vivian Glade mit dem Soulkeeper-Chor ist aktiv, sondern auch Break Dance und Deejaying finden auf Wunsch der begeisterten Kinder und Jugendlichen Eingang in die zweimal wöchentlich stattfindenden Workshops", freut sich Initiatorin Anne Schmeckies mit den SchülerInnen ihres UNESCO - Kurses.
Partnerschaftlich mit im Boot ist die Volkshochschule in der Rubrik „Mensch und Wandel“ mit Fachbereichsleiterin Jutta Redlich. Darum wird die öffentliche Schlussveranstaltung im Ella-Kappenberg-Saal der VHS am  Donnerstag, 18. Juni, um 17 Uhr stattfinden. „Wir freuen uns, wenn sich weitere Kinder und Jugendliche aus der Stadt an dem Projekt beteiligen - egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund“, betonen Anne Schmeckies und Astrid Henriksen.
Unterstützt wird das Projekt ebenfalls von der swb-Bildungsinitiative.
Interessierte Kinder und Jugendliche wenden sich bei Interesse bitte an:
Büsra Özel, buesra.oezel at magistrat.bremerhaven.de, 01520/8996318

0 Kommentare:

Kommentar posten