Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 15. September 2013

Bremerhaven: Wissen rund um Offshore-Logistik

Mit Bremens Wirtschafts- und Hafensenator Martin Günthner und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz wurde am 13. Septembera m Bremerhavener Offshore-Terminal ABC-Halbinsel der BLG die neue „Aussichtsplattform Offshore-Windenergie“ eröffnet. Wenn der geplante Offshore Terminal Bremerhaven (OTB) am Fischereihafen fertig ist, soll die Aussichtsplattform an den neuen Standort umziehen. Heute bietet sie Besuchern einen Blick auf die riesigen  Bauteile  von Offshore-Windenergieanlagen, die auf der ABC-Halbinsel auf die Errichterschiffe verladen werden. Info-Tafeln und ein Multimedia-Terminal informieren über Details und Hintergründe.

Die ABC-Halbinsel ist ein wichtiges Glied in der Kette zum Bau von Offshore-Windparks. Auf einer Fläche von 100.000 Quadratmetern hinter der Kaiserschleuse werden seit 2012 Großkomponenten der Offshore-Windindustrie umgeschlagen und gelagert bis zur Verladung auf die Errichterschiffe. Die Be- und Entladung von Schiffen und Pontons erfolgt durch erfahrene Teams mit Fahrwerksystemen, Kranen, Self Propelled Modular Transporter (SPMT) und Staplern. Das lässt sich nun direkt vor Ort verfolgen.

Oberbürgermeister Grantz bei der Eröffnung der Aussichtsplattform: „Täglich sind in unseren Häfen Touristen, aber auch zahlreiche Bremerhavener unterwegs, oftmals auf dem Fahrrad mit unserem WindStadtPlan in der Hand oder an Bord des Hafenbusses auf der Tour de Wind. Sie wollen sich ebenso  über die Offshore-Windenergie informieren, wie die
zahlreichen Delegationen aus dem In- und Ausland, die in Bremerhaven anschaulich erfahren können, wie sich die Offshore-Windenergiewirtschaft entwickelt und wie die Stadt die Branche unterstützt. Die Aussichtsplattform gegenüber dem Offshore-Terminal ABC-Halbinsel ist eine wunderbare Ergänzung des gesamten Angebots.“

Senator Günthner unterstrich die Bedeutung der Akzeptanz der Offshore Windenergie in der Bevölkerung: „Wir wissen aus Umfragen, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung für diese neue umweltfreundliche Technologie sehr groß ist. Deshalb sollte die Bevölkerung auch nicht weiter verunsichert, sondern aufgeklärt werden. Die Neuordnung unserer Energieversorgung ist ohne Offshore-Windenergie nicht denkbar. Mit dem Bau und Betrieb neuer Windenergie-Anlagen trägt die Offshore-Industrie maßgeblich zum Wirtschaftswachstum in ganz Deutschland bei. Vor allem der Mittelstand profitiert deutschlandweit.“

Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS verwies darauf, dass die Nordsee eines der windreichsten Gebiete der Welt ist: „Deshalb spielt in allen Energieszenarien der Energiewende die Offshore Windenergie für Deutschland eine wichtige Rolle. Ein Offshore-Windkraftwerk mit 400 Megawatt produziert Strom für 460.000 Haushalte. Offshore-Wind trägt verlässlich zur Versorgungssicherheit bei, weil der Wind auf See sehr konstant weht. Es wird auf Dauer bezahlbarer Strom sein, der uns unabhängig macht von Preissteigerungen bei Öl, Kohle und Gas und unabhängig von schweren Umweltrisiken durch Atomenergie.“


Auf der Aussichtsplattform wird Wissenswertes rund um die Offshore-Windenergie wie die Hafeninfrastruktur, Errichterschiffe, die produzierenden Unternehmen in Bremerhaven sowie Argumente und Fakten der Offshore-Windenergie als Fundament der Energiewende präsentiert. Besucher der Seestadt können sich anhand von Schautafeln und an einem Multimedia-Terminal unabhängig von Betriebs- und Öffnungszeiten über den aktuellen Aufbau der Windparks vor Ort informieren.

Die Aussichtsplattform Offshore-Windenergie ist ein Gemeinschaftsprojekt der BLG, der Hafengesellschaft bremenports, der Bremerhavener Wirtschaftsförderung BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung und weiteren Akteuren aus der Offshore-Windindustrie.

BLG-Vorstandsmitglied Andreas Wellbrock bedankte sich für das Engagement bei allen Beteiligten: „Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit unseren Partnern aus der Windindustrie realisieren konnten. Die Umsetzung der Energiewende ist ein spannendes gesellschaftliches Thema mit vielfältigen Herausforderungen und wirtschaftlichen Chancen.  Mit der Errichtung der Aussichtsplattform möchten wir auch der breiten Öffentlichkeit anschaulich aufzeigen, wie die Windparks errichtet werden und warum wir alle von der Offshore-Windenergie profitieren.“

In den kommenden Wochen wird der Transport der Gondeln und Türme der Fünf-Megawatt-Windenergieanlage M5000-116 zum Offshore-Terminal ABC-Halbinsel fortgesetzt. Die schweren Bauteile – eine Gondel wiegt 235 Tonnen – werden am Terminal vom Schwerlastponton mit dem bordeigenen Kran der THOR auf die Hubinsel umgeschlagen. Für die Errichtung von drei Türmen und Gondeln im 180 Kilometer weit entfernten Baugebiet wird dann mit einer Dauer von rund zehn Tagen gerechnet.
Die Partner der Aussichtsplattform Offshore-Windenergie:
  • AREVA Wind
  • BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung
  • BLG Logistics Group
  • bremenports
  • BVT Brenn- und Verformtechnik
  • CHS Container Handel
  • Deutsche Offshore Consult
  • Hochtief Solutions AG Civil Engineering Marine and Offshore
  • Harren & Partner Ship Management
  • RWE OLC
  • WAB Windenergie Agentur Bremen
  • WeserWind
  • wpd AG

0 Kommentare:

Kommentar posten