Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 19. Juni 2013

Ferienpass 2013 mit buntem Sommerferienprogramm - Verkauf hat begonnen

Im Ferienpass finden Kinder ein komplettes Programm, aus dem sie sich für die unterrichtsfreie Zeit ihr persönliches Programm zusammenstellen. Das Angebot ist sehr vielseitig, so dass sich jedes Kind Aktivitäten nach seinen Ferienwünschen aussuchen kann. Und wenn die gewohnten Spielkameraden verreist sein sollten, finden sich bei der guten Auswahl immer wieder Kinder mit gleichen Interessen zusammen. Damit ist dann der richtige Ferienspaß garantiert. Für nur fünf Euro können die Bremerhavener Kinder und Jugendlichen seit dem heutigen Montag den neuen Ferienpass erwerben. Erhältlich ist der Pass im Amt für Sport und Freizeit, in den Geschäftsstellen der Nordsee-Zeitung, in den Rathäusern von Langen und Schiffdorf, in allen städtischen Freizeiteinrichtungen, beim Schreibwarenhandel Andrea von Hasseln sowie im Kulturladen Wulsdorf. Der Ferienpass ist ein kleines Buch, das zeigt, was Bremerhaven zu bieten hat. So wird beispielsweise die Vielfalt des Sports den Ferienpass-Kindern geboten, ohne dass sie in einen Verein eintreten müssen. 38 verschiedene Sportarten sind im Pass und die Kinder können sich bei ihrem Lieblingssport austoben oder in ganz neue Sportarten hineinschnuppern. Und wer über die Ferien hinaus eine passende Sportart und einen geeigneten Verein sucht, kann sich schon mal mit den Sportstätten und Übungsleitern vertraut machen. Ebenso wie die Sportvereine zeigen auch die Freizeitvereine, was sie den Kindern zu bieten haben. Die Kaninchenzüchter, der Modelleisenbahn-Club, der Pudelklub, Polizei- und Schutzhunde-Verein, der Boxer-Klub, die Reisevereinigung der Taubenzüchter, die Modellbaugruppen für Schiffsmodelle und Modellflugzeuge und die Sternfreunde zeigen, was ihr Hobby so interessant macht – und dabei können die Kinder zuschauen und mitmachen. Mit dem Ferienpass gibt es auch die Möglichkeit, beispielsweise in die riesigen Fertigungshallen des Windradherstellers REpower zu schauen oder sich anzusehen, wie in der neuen Eisarena mitten im Sommer eine perfekte Eisbahn hergestellt wird. Diese Angebotsliste lässt sich über Besichtigungen der Lloydwerft, einer Großbäckerei, von Kirchen, der Zentral-Kläranlage, das Müllheizkraftwerk, dem modernen Seenotrettungskreuzer und dem historischen Dampfeisbrecher, eines modernen Spaßbades, des Klinikums Bremerhaven Reinkenheide, des Stadttheaters, des Zoos am Meer und der Feuerwehr fortführen. Geld sparen ist immer gut – und das können die Kinder und Jugendliche während der Sommerferien mit dem Ferienpass. Kostenlos ins Freibad, ins Bad 1, auf den Radarturm, auf die Aussichtsplattform Sail City, ins Deutsche Schiffahrtsmuseum, ins Historische Museum, ins Freilichtmuseum Speckenbüttel, zur Phänomenta-Ausstellung, ins Strandbad Wremen, zum Bowling und zum Kegeln. Darüber hinaus konnten wieder Vergünstigungen ausgehandelt werden, die nochmals helfen, Taschengeld zu sparen. Das gilt beispielsweise für die Hafenrundfahrten, das Deutsche Auswandererhaus, oder auch für die Helgoland-Fahrten mit MS „Fair Lady“ von der Seebäderkaje. Interessierte Kinder und Jugendliche können mit dem Ferienpass nicht nur beim Sport aktiv sein, sondern zahlreiche andere Veranstaltungen bieten die Gelegenheit zum Mitmachen. Die Ferienpass-Kinder wollen in das Programm einbezogen werden und dabei spielerisch lernen. Bei Aktionen im Deutschen Schiffahrtsmuseum, im Historischen Museum, im Alfred-Wegener-Institut und im Kulturladen Wulsdorf bekommt jedes Kind ganz besondere Einblicke. Auch eine Kochshow des Seefischkochstudios lädt zum Mitmachen, Zugucken und natürlich zum Essen ein.

0 Kommentare:

Kommentar posten