Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 16. September 2016

Lernen mit Flügeln: Schulprojekt "Cooltour" in diesem Jahr unter dem Motto "Wenn ich fliegen könnte..."


Dafür ist das Bremerhavener Strandbad vom 19.- 24. September Kulisse und Bühne für Installationen, Ausstellungen, Konzerte und Lesungen. Die Oberschule Geestemünde und die Immanuel-Kant-Schule organisieren in Zusammenarbeit mit Unerhört - Verein für Neue Musik e.V. eine neue Ausgabe der Cooltour. Ein 250-stimmiges Windorchester aus Soundmodulen, Bambusflöten, Windharfen liefert dabei den Soundtrack zu einem himmlischen Ballett, das von Körperdrachen getanzt wird.
Schüler und Lehrer erarbeiten gemeinsam mit Künstlern während einer Projektwoche kleine, große, leise und laut tönende Instrumente und Körperdrachen, die sie am Freitag, 23.September, am Bremerhavener Strand der Öffentlichkeit präsentieren. An den ersten drei Projekttagen werden noch die Klassenräume umfunktioniert zu Werkstätten. Körpergroße Drachen, Windinstrumente wie Flaschenpfeifer und japanischer Klangbogen entstehen unter fachlicher Anleitung von Künstlern aus der Windkunst- und Windmusik-Szene.
In der Holz- und Elektrowerkstatt der Schule wird gehämmert, geschliffen und gelötet. Hier entstehen Windharfen, Bambusflöten oder Soundmodule, die von Licht- und Wind angetrieben einen Klangkosmos zwischen Insekten- und Vogelwelten für den Strand vorbereiten. Eine Schülergruppe macht sich Gedanken um die Gedanken, die man bekommt, wenn man denn fliegen könnte. Sie werden dabei begleitet von der Autorin Ursula Flacke. Anschließend geht es für zwei Tage an den Strand. Denn fliegen mit Drachen muss geübt werden, bevor pünktlich zum Sonnenuntergang am Freitagabend (23. September) um 19 Uhr das Ballett am Himmel im Wind tanzen kann.
Der Kölner Klangkünstler Ralf Schreiber betreut die Konstruktion von selbstspielenden Soundmodulen. Zwitschernde oder surrende kleine Klangerzeuger imitieren die Naturwelt und transferieren sie an den Strand, wo sie zusammen mit dem Wellenrauschen und den Windgeräuschen von Harfe und Bambus (Holzwerkstatt mit Kai Zeller) und dem singenden Flaschenchor ein ganz spezielles Klangbild entwerfen.
Die Oberschule Geestemünde in Bremerhaven ist eine inklusive Schule. Bei diesem Projekt kooperieren etwa 25 mehrfach behinderte Schüler und Schülerinnen mit 125 Regelschülern im Alter von 12 bis 15 Jahren. Gemeinsam bauen sie Körperdrachen. Das sind Fluginstrumente, die in Größe und Wesen ihren individuellen Konstrukteuren entsprechen. Behilflich sind die Theaterplastikerin Kirsten Sauer und der Drachenkonstrukteur Roland Kraft. Kein Zweifel also, dass beim geplanten abschließenden Himmelsballett am Bremerhavener Weserstrand 150 Drachen am Himmel Zeichen setzen für die Vielfalt der Individuen und den Reichtum der Gemeinsamkeit.
cooltour 2016 – Wenn ich fliegen könnte…
Weserstrandbad
Am Alten Vorhafen,
27568 Bremerhaven

Freitag, 23.September:11 Uhr, Schulpräsentation
15 Uhr, Strandausstellung
19 Uhr, Himmelsballett

bei geeignetem Wetter:
Sonnabend, 24.September:15 Uhr, Strandausstellung
19 Uhr, Himmelsballett
Für Rückfragen: Jens Carstensen, 0176/625 798 73
.Ist Ihre persönliche SCHUFA negativ ?
Hier gibt es Hilfe...

0 Kommentare:

Kommentar posten