Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 17. März 2015

Nachhaltige Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität - "10 Jahre Stadt der Wissenschaft" mit Ideen und Vortrag


Wie sehen die Alternativen und Möglichkeiten der Stadtentwicklung aus? Die Diplombiologin Nike Fuchs gibt in ihrem Vortrag einen Einblick in diese aktuelle Thematik und stellt auch bereits erprobte Modelle des wichtigen Themas vor. Die Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres "10 Jahre Stadt der Wissenschaft" findet am Donnerstag, 26. März, um 18 Uhr im Klimastadtbüro in der Bürgermeister-Smidt-Straße 100 statt.
Bereits heute lebt etwas mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung in Städten. Allerdings verteilt sich dieser Bevölkerungszuwachs nicht gleichmäßig über alle Städte. Sogenannte Megastädte erfahren einen massiven Bevölkerungszulauf. In diesen Städten bereiten die Nahrungsmittelversorgung und die Gesundheitsversorgung große Probleme. Es fällt immer schwerer, die Grundversorgung aller Einwohner dieser Städte zufriedenstellend aufrecht zu erhalten. In gleichem Zuge wird die innere Sicherheit in solchen Städten gefährdet. Auf der anderen Seite stehen schrumpfende Städte. Sie sehen sich bei schwindenden Bevölkerungszahlen der Gefahr zerfallender Infra- und Wirtschaftsstruktur, zunehmender Arbeitslosigkeit und der Abwanderung von Fachkräften sowie einem Einbruch des kulturellen Lebens ausgesetzt.
Sowohl Megastädte als auch schrumpfende Städte stellen, unter jeweils anderen Vorzeichen, ihre städtischen Verwaltungen und die Kommunalpolitik vor immense Herausforderungen bei der Grundversorgung der Bevölkerung. Sozial und ökologisch nachhaltige Lösungsansätze können auf solche Herausforderungen tragfähige Antworten geben.
Wie ist Bremerhaven hier positioniert und wie kann sein Strukturwandel günstig beeinflusst werden? Der Vortrag von Nike Fuchs beschäftigt sich damit, wie sich ökonomisch vorteilhaft ein Plus an Lebensqualität erwirtschaften lässt.

0 Kommentare:

Kommentar posten